Ärzte Zeitung, 12.04.2006

Geburten - Anteil der Kaiserschnitte so hoch wie nie

WIESBADEN (ddp.vwd). Jede vierte Frau in Deutschland bringt mittlerweile ihr Kind per Kaiserschnitt auf die Welt. Diese Zahl stieg von 1994 bis 2004 um fast 52 000 auf 183 122, wie das Statistische Bundesamt gestern in Wiesbaden mitteilte.

Angesichts allgemein sinkender Geburtszahlen erhöhte sich der Anteil der Entbindungen per Kaiserschnitt von 17 auf 27 Prozent. Dies sei der bislang höchste ermittelte Wert, teilte das Amt mit. Von 2003 bis 2004 stieg der Anteil der Kaiserschnittgeburten um 4,4 Prozent, die Zahl der Neugeborenen ging in diesem Zeitraum um 4741 oder 0,7 Prozent auf 682 767 zurück.

Zehn Jahre zuvor waren noch 757 693 Babys auf die Welt gekommen. Der Anteil der Zangengeburten sank von 2,3 auf ein Prozent. Mittels Saugglocke kamen noch 4,3 Prozent (1994: 5,7 Prozent) der Säuglinge auf die Welt.

Topics
Schlagworte
Gynäkologie (5492)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »