Ärzte Zeitung, 19.05.2006

Mütter mit Job besonders fit

Britische Studie: Hausfrauen sind oft übergewichtig

NEU-ISENBURG (Smi). Berufstätige Mütter sind in der Regel gesünder und schlanker als Hausfrauen und Kinderlose. Das hat eine britische Langzeitstudie ergeben.

Ein Team um Anne McMunn vom University College London verglich die Daten von 1171 Frauen des Jahrgangs 1946, die jeweils im Alter von 26 Jahren und 54 Jahren an Gesundheitschecks teilgenommen hatten ("Journal of Epidemiology and Community Health" 60, 2006, 484).

Alle zehn Jahre gaben diese darüber hinaus Auskunft über ihre Partnerschaft, Kinder und Beschäftigungsverhältnisse und stellten sich regelmäßig Fragen nach Gewicht und Befinden.

Am schlechtesten fühlten sich jene, die überwiegend als Hausfrauen tätig waren. Von ihnen waren zudem 38 Prozent übergewichtig. Dagegen hatten nur 23 Prozent der in einem Job arbeitenden Mütter mit fester Partnerschaft Übergewicht.

Letztere fühlten sich besonders fit. Anne McMunn meint, die bessere Gesundheit sei die Folge der Berufstätigkeit, nicht die Voraussetzung dafür.

Topics
Schlagworte
Gynäkologie (5455)
Krankheiten
Adipositas (2998)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »