Ärzte Zeitung, 04.10.2006

Gynäkologen informieren Frauen im Internet

Ob Regelschmerzen, Wechseljahre oder Brustkrebsvorsorge - zu Frauengesundheit können sich Patientinnen jetzt in einem Internetportal informieren: www.frauenaerzte-im-netz.de. Die neue Seite wird vom Bundesverband der Frauenärzte (BVF) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) herausgeben.

Außer klassischen Themen wie Fragen zur Verhütung oder Brustkrebs, können sich Frauen auf den Webseiten über Ursachen, Warnzeichen und Therapie von etwa 70 gynäkologisch-geburtshilflichen Erkrankungen informieren - von A wie Ausfluß bis Z wie Zervixkarzinom.

Auch Hintergründe zu Impfungen oder Osteoporose werden auf der werbefreien Seite ausführlich vorgestellt. Zu vielen Themen gibt es Videoclips mit 3D-Animationen und übersichtliche Grafiken, um die mitunter komplizierten medizinischen Zusammenhänge darzustellen. (ddp.vwd)

Das Internetportal des Bundesverbandes der Frauenärzte für Patientinnen: www.frauenaerzte-im-netz.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »