Ärzte Zeitung, 04.10.2006

Gynäkologen informieren Frauen im Internet

Ob Regelschmerzen, Wechseljahre oder Brustkrebsvorsorge - zu Frauengesundheit können sich Patientinnen jetzt in einem Internetportal informieren: www.frauenaerzte-im-netz.de. Die neue Seite wird vom Bundesverband der Frauenärzte (BVF) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) herausgeben.

Außer klassischen Themen wie Fragen zur Verhütung oder Brustkrebs, können sich Frauen auf den Webseiten über Ursachen, Warnzeichen und Therapie von etwa 70 gynäkologisch-geburtshilflichen Erkrankungen informieren - von A wie Ausfluß bis Z wie Zervixkarzinom.

Auch Hintergründe zu Impfungen oder Osteoporose werden auf der werbefreien Seite ausführlich vorgestellt. Zu vielen Themen gibt es Videoclips mit 3D-Animationen und übersichtliche Grafiken, um die mitunter komplizierten medizinischen Zusammenhänge darzustellen. (ddp.vwd)

Das Internetportal des Bundesverbandes der Frauenärzte für Patientinnen: www.frauenaerzte-im-netz.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »