Ärzte Zeitung online, 27.10.2008

Mutter der Sechslinge soll schon eine Tochter haben

BERLIN (dpa). Die Mutter der in der Berliner Charité geborenen Sechslinge soll bereits eine Tochter haben. Dies berichtet die Zeitschrift "Focus" (Montag). Die Frau solle 24 Jahre alt sein. Nähere Auskünfte gibt es nach Angaben des Magazins nicht.

Die Klinik hat sich bisher über die Eltern der Sechslinge nicht geäußert und dies mit deren Wunsch auf Anonymität begründet. Auch zum Zustand der sechs Kinder, vier Mädchen und zwei Jungen, bewahrt die Charité auf Wunsch der Eltern Stillschweigen. Die bei der Geburt am 16. Oktober nur zwischen 800 und 900 Gramm schweren Winzlinge liegen in Brutkästen und werden künstlich ernährt.

Weitere Artikel zu den Sechslingen auf der "Ärzte Zeitung online"

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »