Ärzte Zeitung, 10.12.2008

Nobelpreise überreicht

Harald zur Hausen nahm Auszeichnung entgegen

STOCKHOLM/OSLO (dpa). Der deutsche Krebsforscher Professor Harald zur Hausen hat gestern in Stockholm den Nobelpreis für Medizin entgegen genommen. Der Heidelberger Virologe wurde für die Entdeckung ausgezeichnet, dass HP-Viren Zervixkarzinome auslösen können.

Der Mediziner vom Deutschen Krebs-Forschungszentrum teilt sich die Auszeichnung mit den beiden französischen Entdeckern des Aidsvirus, Luc Montagnier und Françoise Barré-Sinoussi.

In Stockholm wurden gestern auch die anderen Nobelpreise überreicht. Sie sind mit jeweils zehn Millionen schwedischer Kronen (rund 950 000 Euro) dotiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »