Ärzte Zeitung online, 06.02.2009

60-jährige Kanadierin bekommt Zwillinge

NEW YORK/CALGARY (dpa). In Kanada hat eine 60-jährige Frau Zwillinge bekommen. Die beiden Jungen mussten sieben Wochen zu früh in einem Krankenhaus in Calgary per Kaiserschnitt geholt werden, berichtete der Fernsehsender CBC am Donnerstag auf seiner Internetseite. Die Mutter wurde wegen schwerer Blutungen auf der Intensivstation behandelt.

Die Frau, die aus Indien stammt, hatte sich im vergangenen Jahr in ihrer Heimat künstlich befruchten lassen, weil die kanadischen Ärzte wegen ihres Alters die Behandlung ablehnten. Zuvor hatte sie jahrelang alles versucht, um schwanger zu werden. Sie erlitt drei Fehlgeburten, ließ sich an der Gebärmutter operieren und wurde vor zehn Jahren von einem indischen Spezialisten um ihre gesamten Ersparnisse betrogen.

In der Schwangerschaft litt sie unter Bluthochdruck, Diabetes und einer Fehllage der Plazenta. Sie sei glücklich, endlich Mutter zu sein, sagte sie gleichwohl: "Ich hätte mir nie vorstellen können, dass ich mit 65 mal zwei Fünfjährige um mich herumspringen habe."

Lesen Sie dazu auch:
US-Achtlinge stellen Rekord auf - TV-Angebote für die Mutter

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »