Dienstag, 27. Januar 2015

1. Ägypten: Arzt nach tödlicher Genitalverstümmlung verurteilt

[27.01.2015] Ein ägyptischer Arzt ist nach Angaben von Aktivisten wegen des Todes eines 13-jährigen Mädchens nach einer Genitalbeschneidung zu zwei Jahren Haft verurteilt worden. mehr»

2. Gynäkologie: Ei-Befruchtung mit blauem Licht gesteuert

[26.01.2015] Die Funktion von Spermien lässt sich optogenetisch steuern: durch Einschleusen eines licht-aktivierbaren Enzyms zur cAMP-Synthese, und zwar bei Modellmäusen. mehr»

3. Tamoxifen: Wirksame Brustkrebs-Prophylaxe?

[26.01.2015] Eine prophylaktische Therapie mit Tamoxifen über fünf Jahre kann einer britischen Studie zufolge das Brustkrebsrisiko senken - und das über einen langen Zeitraum hinweg. mehr»

4. ASV: GBA beschließt Zugang für Krebspatientinnen

[23.01.2015] Ab April könnte es die ASV bereits für vier Indikationen geben. Der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) hat den Weg für die ASV gynäkologischer Tumoren und des Marfan-Syndroms freigemacht. mehr»

5. SBK-Studie: "Pille danach" tatsächlich nur Notfallpräparat

[23.01.2015] Die "Pille danach" ist für die meisten Anwenderinnen tatsächlich nur ein Notfallmedikament und keinesfalls ein reguläres Verhütungsmittel. mehr»

6. Praena-Test: Auf der Zielgeraden vor Erstattung?

[22.01.2015] Die Zulassung des umstrittenen Praena-Tests als Kassenleistung rückt nach einem Bericht der "Zeit" näher. mehr»

7. "Pille danach": BÄK empfiehlt Beratung nur durch Arzt

[22.01.2015] Die Bundesärztekammer (BÄK) plädiert, die Packungsbeilage von Notfallkontrazeptiva solle die Empfehlung für die Frau enthalten, sich bei Fragen von einem Arzt beraten zu lassen. mehr»

8. Brustkrebs: Claudia von Schilling-Preis verliehen

[22.01.2015] Die Claudia von Schilling Stiftung mit Sitz in Hannover zeichnet alljährlich herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Brustkrebsheilkunde und der dazugehörenden Grundlagenforschung aus. Den mit 20. mehr»

9. Präeklampsie: Test auf Biomarker hilft früh auf die Spur

[20.01.2015] Eine Präeklampsie bei Schwangeren kann mit einem Bluttest auf bestimmte Biomarker schnell und zuverlässig diagnostiziert und dann gezielter behandelt werden. Das Verfahren ist nicht nur bei Risikoschwangerschaften angebracht. mehr»

10. Urteil: Streit um unerkannte Schwangerschaft

[19.01.2015] Ein Gynäkologe hat eine Schwangerschaft nicht erkannt: Schadenersatz gibt es dafür nur in ganz besonderen Ausnahmefällen. mehr»