Freitag, 31. Oktober 2014

61. Hilfsorganisation: Spendenrekord bei Medica Mondiale

[11.08.2014] Die Hilfsorganisation Medica Mondiale hat für das vergangene Jahr einen Spendenrekord verzeichnet. mehr»

62. Ovarialkarzinom: Erweiterte Zulassung für Bevacizumab

[08.08.2014] Die Zulassung von Bevacizumab (Avastin®) ist in der Europäischen Union erweitert worden: auf die Indikation platinresistentes Ovarialkarzinomrezidiv, teilt das Unternehmen Roche Pharma mit. mehr»

63. Endometriose: Zweiseitige Kurzinformation für Betroffene

[08.08.2014] Auf zwei Seiten informiert die neu erschienene Kurzinformation "Endometriose - was für Sie wichtig ist" über Symptome, den oft langen Weg zur Diagnose und Therapieoptionen. mehr»

64. Prüfer-Storcks: "Hilfe für Hebammen nur erster Schritt"

[07.08.2014] Die vereinbarten Ausgleichszahlungen für die steigenden Versicherungsprämien von Hebammen können aus Sicht der Hamburger Gesundheitssenatorin C mehr»

65. Deutschland: Debatte um Leihmutterschaften entbrannt

[07.08.2014] Geht es nach dem obersten Vertreter der Standesbeamten, sollten Leihmutterschaften in Deutschland nicht mehr tabu sein. Die Politiker sind dagegen. mehr»

66. Epigenetik: Rauchen schadet DNA des Kindes

[07.08.2014] Raucht eine Schwangere, kann das einer Studie zufolge die DNA des Kindes beeinflussen. mehr»

67. Brustentzündung: Zurückhaltung bei Biopsien ist ratsam

[06.08.2014] Viele Mastitiden sind gutartig. Eine invasive Diagnostik kann dann mehr schaden als nutzen. mehr»

68. HIV: Produktinformation von Kaletra® aktualisiert

[06.08.2014] Die europäische Zulassungsbehörde EMA hat im April 2014 eine "positive opinion" für die Aktualisierung der Produktinformation von Kaletra® (Lopinavir/ Ritonavir)-Tabletten erteilt, meldet das Unternehmen AbbVie. mehr»

69. Hebammen: Haftpflichtprämien-Streit beigelegt

[05.08.2014] Die Auseinandersetzung um einen Ausgleich für steigende Haftpflichtprämien ist beendet: Die Hebammen nehmen das Angebot der Krankenkassen an - und verzichten auf das angekündigte Schiedsverfahren. mehr»

70. TSH-Screening für Schwangere: Kein Ende der Diskussion in Sicht

[05.08.2014] Beim gezielten TSH-Screening von Schwangeren etwa mit positiver Familienanamnese oder Struma ist die Rate entdeckter klinischer oder subklinischer Hypothyreosen gleich groß wie bei generellem TSH-Screening. Ein Großteil der Frauen mit erhöhten TSH-Werten würde nicht entdeckt, ergab eine mehr»