1.  Still-Syndrom: Konsens-Protokolle für die Therapie

[18.01.2017] Leitlinien fehlen in der Kinderrheumatologie aufgrund fehlender Evidenz häufig. Daher unternimmt die Gesellschaft für Kinder- und Jugendrheumatologie gerade Anstrengungen, die Therapie durch Konsens-Protokolle zu vereinheitlichen.  mehr»

2.  Neue Erkenntnisse: Blutfette doch nicht Ursache für Arteriosklerose?

[18.01.2017] Nicht Fette aus dem Blut, sondern Versorgungsstörungen an der Gefäßaußenwand sollen einer neuen Theorie zufolge zu Arterienverkalkung führen.  mehr»

3.  Antikörpertherapie: Vor der Injektion "bitte rühren, nicht schütteln"

[18.01.2017] Bei etwa jedem fünften Asthmatiker reicht die bisherige Behandlung nicht aus. Hier können moderne Antikörper die Therapie ergänzen. Wichtig ist allerdings deren richtige Handhabung.  mehr»

4.  Asthmakranke Kinder: ICS-Monotherapie reicht oft aus

[18.01.2017] Der Schweregrad von Asthma ist für die Therapieintensität nicht entscheidend, sondern die Asthmakontrolle, betont Professor Matthias Kopp. Er stellt die wichtigsten Entscheidungswege bei der Stufentherapie von asthmakranken Kindern vor.  mehr»

5.  Phlebologie: Erster eigener Lehrstuhl geplant

[17.01.2017] An der Ruhr-Universität Bochum soll die Phlebologie ein stärkeres Gewicht bekommen.  mehr»

6.  Mehr Lebenszeit: Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

[17.01.2017] Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit.  mehr»

7.  Madagaskar: Die Pest wütet weiter

[17.01.2017] Trauriger Rekord: Nirgends gibt es so viele Pesttodesopfer wie auf Madagaskar. Im Süden der Insel sind jetzt mindestens weitere 27 Menschen an der Pest gestorben.  mehr»

8.  Praxis Update: Aktuelles Wissen kompakt in zwei Tagen

[17.01.2017] Das Praxis Update bietet Einblick in neue Entwicklungen und interessante Studien rund um die Allgemeinmedizin.  mehr»

9.  Antikoagulation: Wunsch nach Kontrolle

[16.01.2017] Ausgerechnet der große Vorteil der neuen oralen Antikoagulanzien (NOAK) gegenüber den Vitamin-K-Antagonisten wird im Alltag manchmal als Handicap empfunden.  mehr»

10.  NOAK-Therapie: Wann sind Laborkontrollen sinnvoll?

[16.01.2017] Regelmäßige Gerinnungskontrollen sind bei Therapien mit NOAKs nicht nur überflüssig - sie sind auch nicht möglich. Bei einigen Patienten kann jedoch die Bestimmung der NOAK-Plasmaspiegel sinnvoll sein.  mehr»