1.  HCV: Positives Votum für pangenotypische Therapie

[28.06.2017] Der Europäische Ausschuss für Humanarzneimittel hat eine positive Empfehlung für die Zulassung des pangenotypischen Hepatitis-C-Therapieregimes Glecaprevir / Pibrentasvir (G/P; Maviret®) ausgesprochen.  mehr»

2.  Bewegungstherapie: Körperliche Aktivität gegen Dyspnoe

[28.06.2017] Patienten mit COPD meiden aus Angst vor Atemnot häufig körperliche Aktivitäten. Das ist ein großer Fehler, denn Dyspnoe, Belastbarkeit und Lebensqualität lassen sich durch gezielte Bewegungstherapie deutlich verbessern.  mehr»

3.  Alter über 40 mit Atemnot: Ist es eine COPD?

[28.06.2017] Es wird geschätzt, dass die Hälfte aller COPD-Patienten nicht diagnostiziert und damit nicht erkannt wird. Die Erkrankung verläuft aber meist progredient.  mehr»

4.  Schilddrüsen-Screening: Mehr Knötchen als Knoten

[28.06.2017] Im Rahmen der Schilddrüsenwoche gab es auch beim Fachverlag Springer Nature in Berlin eine Sono-Aktion. Häufigster Befund waren Knoten und Knötchen.  mehr»

5.  Antidiabetika: Orale Therapie punktet bei Typ-2-Diabetes

[28.06.2017] Mit den neuen oralen Antidiabetika ist es möglich, den Blutzuckerzielwert zu erreichen und das kardiovaskuläre Risiko zu senken ohne Gefahr von Hypoglykämien.  mehr»

6.  Alopezie: Dicke Raucher riskieren ihre Haarpracht

[28.06.2017] Doppelt ungünstig: Adipöse Raucher haben wohl ein erhöhtes Risiko für Alopezie. Ein entsprechender Zusammenhang wird aufgrund der Ergebnisse einer italienischen Studie vermutet.  mehr»

7.  COPD: Maskenbeatmung lohnt als Zusatztherapie

[27.06.2017] Die häusliche, nichtinvasive Beatmungstherapie bringt bei Patienten mit schwerer COPD mehr als die alleinige Sauerstofftherapie.  mehr»

8.  Aktuelle Studie: Erhöhen frühe Infektionen das Zöliakie-Risiko?

[27.06.2017] Besonders wiederholte Magen-Darm-Infekte im ersten Lebensjahr erhöhen wohl das Risiko, im späteren Leben an Zöliakie zu erkranken.  mehr»

9.  Typ-2-Diabetes: DPP-4-Hemmer gerade für Ältere empfehlenswert

[26.06.2017] Bei älteren Patienten mit Diabetes ist die Sicherheit der eingesetzten Antidiabetika vorrangig. Vieles spricht daher für den Einsatz eines Gliptins statt eines Sulfonylharnstoffs.  mehr»

10.  Forschung: Neuer Ansatz zur Therapie der diastolischen Herzschwäche

[26.06.2017] Wissenschaftler der Medizinischen Hochschule Hannover haben möglicherweise einen Weg gefunden, wie sich krankhafte Umbauprozesse des Herzens vermeiden lassen.  mehr»