1.  Hämophilie A: Vorteil mit elektronischem Tagebuch

[22.02.2017] Ein elektronisches Patiententagebuch wie der Haemoassist® 2 kann bei Hämophilie A und Selbstbehandlung die Therapiedokumentation verbessern.  mehr»

2.  Diabetes: Liraglutid bringt Rundumschutz

[22.02.2017] Typ-2-Diabetiker benötigen eine ganzheitlich ausgerichtete Therapie, um ihr im Vergleich zur Allgemeinbevölkerung deutlich erhöhtes kardiovaskuläres Ereignisrisiko zu senken. Liraglutid ermöglicht einen solchen Behandlungsansatz.  mehr»

3.  Fortbildung: Einladung zum Hämostase Update

[22.02.2017] Am 12. und 13. Mai findet in Wiesbaden das 2. Hämophilie- und Hämostaseologie- Update-Seminar statt.  mehr»

4.  Mehr Studienteilnehmer: Prävention von Typ-1-Diabetes mit Insulin

[22.02.2017] 2015 wurde in Bayern die erste bevölkerungsweite Früherkennungsuntersuchung für Typ- 1-Diabetes gestartet (Fr1da-Studie).  mehr»

5.  Mukoviszidose: Krankheit mit Modellcharakter

[22.02.2017] Die Entwicklungen bezüglich Mukoviszidose können in vieler Hinsicht ein Beispiel sein für seltene Krankheiten, die eine ähnlich positive Entwicklung noch vor sich haben.  mehr»

6.  Diabetes mellitus: Konzentriertes Insulin zu den Mahlzeiten bevorzugt

[21.02.2017] Von den Typ-2-Diabetikern in Deutschland, die mit Mahlzeiteninsulin therapiert werden, benötigen 72 Prozent mehr als 20 Einheiten pro Tag, wie das Unternehmen Lilly berichtet.  mehr»

7.  Zuverlässiger Prädiktor: HbA1c gibt Hinweis auf späteres Diabetesrisiko bei Kindern

[21.02.2017] Der HbA1c zeigt das Risiko für einen späteren Typ-2-Diabetes bei Kindern genauso zuverlässig an wie die Nüchtern-Glukose und der 2-h-Wert beim oGTT.  mehr»

8.  Innovative IT-Lösungen: Umfrage zu digitalem Diabetesmanagement

[21.02.2017] Digitales Diabetesmanagement scheint für Ärzte noch nicht selbstverständlich zu sein. Eine Umfrage soll den Status quo ermitteln.  mehr»

9.  Angeborene Herzfehler: Genmutationen für angeborene Vitien entdeckt

[21.02.2017] In einer Studie wurden 25 Genveränderungen gefunden, die eine statistisch signifikante Assoziation mit der Entstehung angeborener Herzfehler aufweisen.  mehr»

10.  Herz-Kreislauf: Therapie mit Betablocker für Asthmaktiker ist kein Tabu!

[21.02.2017] Asthma-Patienten riskieren offenbar keine zusätzlichen Exazerbationen, wenn sie wegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen einen kardioselektiven Betablocker einnehmen müssen. Das lässt sich aus einer-Studie ableiten.  mehr»