Ärzte Zeitung, 20.09.2004

Botulinumtoxin gegen Tinnitus

NEW YORK (ddp). Botulinumtoxin könnte in Zukunft therapeutisch auch bei Tinnitus-Patienten genutzt werden. US-Forscher beobachteten bei einigen Kranken einen Rückgang der Ohrgeräusche, nachdem sie die Substanz in drei Stellen der Ohrmuschel injiziert hatten.

Die Forscher um Dr. Katrina Stidham aus San Ramon berichteten über die Ergebnisse ihrer Studie mit 26 Patienten auf einer HNO-Tagung in New York.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »