Ärzte Zeitung, 20.09.2004

Botulinumtoxin gegen Tinnitus

NEW YORK (ddp). Botulinumtoxin könnte in Zukunft therapeutisch auch bei Tinnitus-Patienten genutzt werden. US-Forscher beobachteten bei einigen Kranken einen Rückgang der Ohrgeräusche, nachdem sie die Substanz in drei Stellen der Ohrmuschel injiziert hatten.

Die Forscher um Dr. Katrina Stidham aus San Ramon berichteten über die Ergebnisse ihrer Studie mit 26 Patienten auf einer HNO-Tagung in New York.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »