Ärzte Zeitung, 07.12.2004

Neuer Ansatz für Malaria-Vakzine

HEIDELBERG (eb). Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer Malaria-Vakzine ist Heidelberger Forschern gelungen. Sie haben eine gentechnische Variante von Plasmodien hergestellt, die sich in der Leber nicht zu gefährlichen Blutstadien umwandeln kann.

Die abgeschwächten Erreger schützten als Impfstoff Mäuse völlig vor Infekten, berichten die Forscher in der Online Ausgabe von "Nature".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »