Ärzte Zeitung, 21.11.2007

Auszeichnung für elektronisches Bluter-Tagebuch

NEU-ISENBURG (eb). Mit dem Innovationspreis 2007 der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin ist eine Hämophilie-Projektgruppe für ein elektronisches Substitutionstagebuch geehrt worden.

Entwickelt wurde das von Wyeth unterstützte Tagebuch Haemoassist™ auf der Basis eines PDA (Personal Digital Assistent) von der Projektgruppe um Dr. Hartmut Pollmann aus Münster, Dr. Wolfgang Mondorf aus Frankfurt am Main und Dr. Robert Klamroth aus Berlin.

Mit dem Gerät können Hämophilie-Patienten innerhalb weniger Minuten alle vorgeschriebenen Daten im Zusammenhang mit der Injektion zur Substitution dokumentieren.

Diese Daten werden pseudonymisiert und verschlüsselt über Mobilfunk an eine vor fremdem Zugriff geschützten Datenbank übertragen. Über das Internet kann der betreuende Arzt tagesaktuelle Daten zur Therapie des Patienten abrufen. Der mit 5000 Euro dotierte Innovationspreis der Gesellschaft wird jährlich verliehen.

Topics
Schlagworte
Innere Medizin (34706)
Telemedizin (2352)
Organisationen
Wyeth (342)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »