Ärzte Zeitung online, 17.03.2010

Therapiezentrum für Patienten mit angeborenen Immundefekten eröffnet

FREIBURG (eb). Die amerikanische Jeffrey Modell Foundation (JMF) hat zusammen mit dem Centrum für Chronische Immundefizienz (CCI) der Uniklinik Freiburg ein neues Therapiezentrum für Patienten mit einer angeborenen Abwehrschwäche eröffnet.

Weltweit gibt es bisher nur 72 dieser Zentren. Die JMF hat es sich zum Ziel gesetzt, Diagnostik und Therapie für Patienten mit angeborenen Immundefekten weltweit zu verbessern.

"Die nun beschlossene Kooperation zwischen der Jeffrey Modell Foundation und dem CCI wird die Behandlungsmöglichkeiten für betroffene Patienten weiter verbessern", so Professor Hans-Hartmut Peter, Klinischer Direktor des CCI. Die Jeffrey Modell Foundation wurde 1987 von Vicki und Fred Modell im Andenken an ihren Sohn Jeffrey ins Leben gerufen. Jeffrey Modell verstarb im Alter von nur 15 Jahren an den Folgen eines angeborenen Immundefekts.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Centrums für Chronische Immundefizienz

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »