Ärzte Zeitung, 20.04.2012

Springer CME-Award Der Internist verliehen

WIESBADEN (eb). Bereits zum achten Mal zeichnet Springer Medizin die beste Weiterbildungsarbeit aus, die innerhalb eines Jahrgangs in der Zeitschrift "Der Internist" erschienen ist.

Verliehen: Springer CME-Award Der Internist

PD Dr. Henning Wittenburg erhält den Springer CME-Award Der Internist von Professor Elisabeth Märker-Herrmann überreicht.

© Sven Bratulic

Den Preis im Wert von 3.000 Euro erhielt PD Dr. Henning Wittenburg, Oberarzt der Klinik und Poliklinik für Gastroenterologie und Rheumatologie des Universitätsklinikums Leipzig, beim Internistenkongress.

Die Arbeit von Wittenburg und seinen Koautoren Dr. Ulrike Tennert und Professor Thomas Berg - erschienen in "Internist" 2011; 52: 1061-1072 - wurde als didaktisch hervorragender Beitrag mit hoher Praxisrelevanz prämiert.

Er gibt einen Überblick über Komplikationen, die im Zusammenhang mit einer Leberzirrhose vorkommen können und mit einem signifikanten Letalitätsrisiko assoziiert sind.

Es werden unter anderem konkrete Empfehlungen zu Diagnostik und Therapie von Komplikationen wie etwa der Ösophagusvarizenblutung oder Aszites ausgesprochen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »