Mittwoch, 23. April 2014

1. Herzinsuffizienz: DGK fordert mehr Aufmerksamkeit

[23.04.2014] Immer mehr Patienten mit Herzinsuffizienz müssen in Deutschland in Kliniken behandelt werden. Mit Aufklärungs-Aktionen wird daher im Mai für die Früherkennung und die konsequente Behandlung geworben. mehr»

2. Angina pectoris: Option bei Small Vessel Disease

[23.04.2014] Für Patienten mit rezidivierenden Myokardischämien, die auf klassische Standardpräparate unzureichend ansprechen, ist Ranolazin eine wirksame Alternative. mehr»

3. Blutdruck: Häufige Ausreißer schüren Gefahr für zweiten Schlaganfall

[23.04.2014] Eine blutdrucksenkende Therapie bietet mangelhaften Schutz vor einem zweiten Schlaganfall, wenn die Zielwerte nicht durchgängig erreicht werden. mehr»

4. Anästhesist Böttiger im Interview: "Hauptsache heftige Herzmassage!"

[23.04.2014] Jährlich sterben fast 70.000 Menschen in Deutschland, weil bei ihnen die Wiederbelebung versagt. Im Interview erklärt Professor Bernd Böttiger, wie 10.000 Thesen das ändern sollen - und was Ärzte von den Bee Gees und Daft Punk lernen können. mehr»

5. Herzstillstand: Aktive Dekompression bringt keinen Vorteil

[22.04.2014] Mechanische Reanimationshilfen, mit denen der Brustkorb aktiv komprimiert und dekomprimiert wird, führen bei Herzstillstand nicht zu besseren Ergebnissen als die manuelle Herzdruckmassage. mehr»

6. Horrorerlebnis: Herzstillstand und dennoch bei Bewusstsein

[22.04.2014] Über einen gespenstisch verlaufenen Reanimationsfall berichten Ärzte der Uniklinik Köln. Die Patientin muss nun mit einem Horrorerlebnis zurechtkommen. mehr»

7. Intensivmedizin: I.v.-Insulintherapie für Kinder ohne Vorteil

[17.04.2014] Im Vergleich zur konventionellen verbessert eine strikte Blutzuckerkontrolle mit einer intravenösen Insulintherapie bei Kindern auf der Intensivstation den Therapieerfolg nicht. Dafür kommt es häufiger zu ausgeprägten Hypoglykämien. mehr»

8. Pulmonale Hypertonie: Chancen mit Riociguat

[16.04.2014] Riociguat bietet eine medikamentöse Option auch bei inoperabler chronisch thromboembolischer pulmonaler Hypertonie. mehr»

9. Verzögerte Lyse nach Schlaganfall: Jede Minute kostet zwei Tage Leben

[16.04.2014] Nach einem Schlaganfall drängt die Zeit. Wie sehr, zeigt eine finnische Studie: Jede Minute, die der Patient später zur Lyse kommt, bedeuten zwei Tage weniger Lebenszeit. mehr»

10. Herz-Op: Urintest spürt Nierenschäden frühzeitig auf

[15.04.2014] Schnelltest auf OP-Folgen: Durch einen Urintest kann eine beginnende Nierenschädigung bei Patienten nach herzchirurgischen Eingriffen früher als mit herkömmlichen Verfahren erkannt werden. mehr»