Freitag, 28. August 2015

1. Internationaler Vergleich: Osteuropäer sterben eher an Herz-Kreislauf-Erkrankungen

[26.08.2015] Herzinfarkt und Schlaganfall: Diese Erkrankungen gehören zu den häufigsten Todesursachen in Europa. Vor allem in Osteuropa ist das Risiko hoch. Das zeigt eine aktuelle europaweite Studie. mehr»

2. Rivaroxaban: Neue NOAK-Studie zu Langzeitprävention

[26.08.2015] Rivaroxaban hat Effektivität und Sicherheit bei Thrombose in mehreren Studien bewiesen. Jetzt läuft mit EINSTEIN Choice eine weitere Studie zur verlängerten Sekundärprophylaxe. mehr»

3. Die richtige Dosis macht's: 20 Minuten Sport schützen vor Herzschwäche

[26.08.2015] Wer jeden Tag nur 20 Minuten locker Rad fährt oder spazieren geht, verzögert die Entwicklung von Herzinsuffizienz. Wer gar nichts macht oder sich zu sehr auspowert, der schadet seinem Herzen. mehr»

4. Familiäre Hypercholesterinämie: Neues Diagnose-Tool verfügbar

[25.08.2015] Die DACH-Gesellschaft Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und das Unternehmen Amgen haben ein neues klinisches Diagnose-Tool entwickelt. Mit dem FH Score würden Diagnostik und Therapie von Patienten mit familiärer Hypercholesterinämie (FH) verbessert, teilen Gesellschaft und Hersteller mit. mehr»

5. KHK-Risiko von Frauen: Neuer Bluttest ist viel genauer

[21.08.2015] Mit einem neuen Bluttest kann das kardiovaskuläre Gesamtrisiko von Frauen noch genauer als allein durch traditionelle Risikofaktoren abgeschätzt werden. mehr»

6. Blutgerinnung: Antikoagulans individuell auswählen!

[19.08.2015] Was ist bei der Wahl des Antikoagulans - DOAK oder VKA - zu berücksichtigen? mehr»

7. Plötzlicher Herztod: Patienten mit Risikofaktor im Auge behalten!

[19.08.2015] Ein verlängertes QT-Intervall ist ein Risikofaktor für den plötzlichen Herztod. Auf ein einziges EKG sollten sich Ärzte allerdings nicht verlassen: Häufig verkürzt sich die QT-Zeit bei einer weiteren Messung wieder. Diese Patienten brauchen dann eine andere Behandlung. mehr»

8. Lungenembolie: Pluspunkte für längere Antikoagulation

[19.08.2015] Bei Hochrisikopatienten mit Lungenembolie lohnt es sich, die Antikoagulation über ein halbes Jahr um 18 Monate fortzusetzen. Das geht aus einer Placebo-kontrollierten Studie hervor. mehr»

9. Schlapp im Sommer: Auslöser kann Anämie sein

[18.08.2015] Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und Schwindel sind auch im Sommer keine Seltenheit. Auslöser kann eine Anämie sein. Etwa 80 Prozent aller Anämien gehen auf Eisenmangel zurück, heißt es in einer Mitteilung des Infozentrums für Prävention und Früherkennung (IPF). mehr»

10. Vorhofflimmern und Adipositas: Was im Vorhofmyokard passiert

[18.08.2015] Übergewicht und Fettleibigkeit begünstigen Vorhofflimmern. Doch welche Veränderungen im Vorhofmyokard müssen passieren, damit zuviel Fett das Herz aus dem Takt bringt? Forscher haben genauer nachgeschaut - bei Schafen. mehr»