Sonntag, 24. Mai 2015

11. Bestätigt: Androgenentzug erhöht kardiovaskuläres Risiko

[20.05.2015] Bei Männern mit einem Prostatakarzinom, die zur Androgendeprivation GnRH-Agonisten erhalten, ist das Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen deutlich erhöht. In einer aktuellen Studie wird dieser Zusammenhang bestätigt. mehr»

12. Kniearthrose: Hüpfen bessert Knorpelstruktur

[20.05.2015] Ein Aerobic-Programm mit kleinen Sprüngen wirkte sich in einer Studie positiv auf eine leichte Kniearthrose aus. Bei den beteiligten postmenopausalen Frauen fanden die Forscher vor allem eine verbesserte Knorpelstruktur im MRT. mehr»

13. Herzinsuffizienz: Kein Erfolg mit Gentherapie

[20.05.2015] Mit der kardialen Gentherapie ist die Hoffnung verbunden, die Therapie bei Herzinsuffizienz weiter verbessern zu können. Diese Hoffnung wird jetzt durch enttäuschende Studiendaten gedämpft. mehr»

14. COPD: "Fünf Tage systemische Steroide genügen"

[20.05.2015] Bei jeder COPD-Exazerbation, die mit Bronchodilatatoren nicht ausreichend behandelt ist, sind systemische Kortikosteroide indiziert. Nach neueren Studiendaten reichen fünf Tage aus, sagt Professor Claus Vogelmeier vom Uniklinikum Gießen und Marburg. mehr»

15. Morbus Fabry: Mit Klicks zu wichtigen Informationen

[19.05.2015] Eine Webseite zu Morbus Fabry bietet das Unternehmen Shire Deutschland. Ziel ist einer Mitteilung zufolge, die Aufklärung zu verbessern, da von den ersten Symptomen bis zur Diagnose noch oft zwölf Jahre vergehen. mehr»

16. M. Crohn und C. ulcerosa: Aktionstag "CED" am 19. Mai

[19.05.2015] Deutet sich bei M. Crohn ein komplizierter Krankheitsverlauf an, sollte schon früh eine immunsuppressive Therapie erwogen werden, empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) in ihrer Leitlinie "Morbus Crohn und Colitis ulcerosa". mehr»

17. Diabetes: Kombi-Partner für Metformin individuell wählen

[18.05.2015] DDP-4- und SGLT-2-Inhibitoren sind als Kombi-Partner mit Metformin effektiv und Hpoglykämie-sicher. mehr»

18. Dyspepsie und Reizdarm: Phytotherapie nach Maß

[18.05.2015] Zur Phytotherapie bei gastrointestinalen Beschwerden gibt es viele Optionen. Je nach Symptomatik können diese Arzneidrogen kombiniert werden. Auch Rollkuren kommen infrage. mehr»

19. Hyperurikämie: Auch Gene spielen eine Rolle

[18.05.2015] Ursache einer Gicht ist nicht die Völlerei. Mittlerweile wurde eine Reihe genetischer Faktoren identifiziert. Ein hoher Fruchtzuckerkonsum erhöht das Gicht-Risiko. Vor allem Softdrinks enthalten viel Fructose. mehr»

20. Vorhofflimmern: Home-Monitoring bietet keine Hilfe

[18.05.2015] Ein auf Home-Monitoring-Daten basierendes Antikoagulations-Management führte bei Patienten mit Vorhofflimmern zu keinen Verbesserungen. mehr»