Mittwoch, 28. Januar 2015

1. Probandinnen gesucht: Sucht als Folge von Gewalt

[27.01.2015] Wissenschaftler der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) untersuchen gemeinsam mit Forschern des Uniklinikums Hamburg-Eppendorf den Zusammenhang zwischen Sucht und traumatischen Kindheitserfahrungen. Hierzu werden Teilnehmerinnen gesucht. mehr»

2. Medienkonsum: Handy am Bett raubt Kindern den Schlaf

[27.01.2015] Smartphones, Videokonsolen und Fernseher verringern bei Kindern nicht nur die Schlafdauer, sondern auch die Qualität, wie eine US-Studie zeigt. mehr»

3. Neurologie: Hirnregion für Egoismus und Teilen lokalisiert

[26.01.2015] Zwei Hirnregionen als Gegenspieler tarieren aus, wie egoistisch oder großzügig sich Menschen je nach sozialer Distanz verhalten, wie Forscher herausgefunden haben. mehr»

4. Anschlag auf "Charlie Hebdo": Auch für Ärzte eine Extremsituation

[26.01.2015] Die Franzosen versuchen die Folgen der Anschläge auf das Satiremagazin "Charlie Hebdo" und die ständige Bedrohung durch den Terror zu überwinden. Ärzte übernehmen dabei eine Schlüsselrolle. mehr»
Neue Beiträge zu Fachbereiche

5. Kommentar zu Gehirnerschütterung: Ruhe nicht übertreiben

[23.01.2015] Warum bringen ein paar Tage mehr Ruhe für Kinder und Jugendliche nach einer Gehirnerschütterung eigentlich keine Vorteile? mehr»

6. Jugendpsychiatrie: Junge Computerspieler für Studie gesucht

[23.01.2015] Sind junge Menschen, die viel Zeit mit Computerspielen verbringen, anfälliger für Stress? Und neigen Personen, die Stress schlecht verarbeiten können, eher zu übermäßigem Computerspielen? mehr»

7. Commotio: Wie viel Ruhe braucht das Hirn?

[23.01.2015] Fünf Tage strikte Ruhe statt der bisher empfohlenen zwei bringen Kindern und Jugendlichen mit einer Gehirnerschütterung nicht unbedingt Vorteile, wie US-Forscher herausgefunden haben. Im Gegenteil. mehr»

8. Gesetzesänderung geplant: Mehr Kontrollen bei Psychiatrie-Einweisungen

[22.01.2015] Bei langfristigen Einweisungen in die forensische Psychiatrie soll es im Interesse der Betroffenen künftig mehr Kontrollen geben. Diese Pläne für eine Gesetzesänderung sind auch eine Konsequenz aus dem Fall Mollath. mehr»

9. Statine: Kein Einfluss auf Kognitin

[22.01.2015] Im Gegensatz zu Deutschland gibt es in den USA seit drei Jahren eine Warnung der FDA vor möglichen Beeinträchtigungen der kognitiven Fähigkeiten durch Statine. In mehreren Studien konnte ein solcher Zusammenhang jedoch nicht festgestellt werden. mehr»

10. Studie: Die sechs Stufen der Depression

[21.01.2015] In einer neuen Studie hat das Rheingold Institut untersucht, welcher inneren Logik die "Volkskrankheit Depression" folgt. Das Ergebnis: Betroffene durchlaufen einen Prozess, der sich aus sechs Komponenten zusammensetzt. mehr»