Ärzte Zeitung, 26.11.2007

Südwesten gilt als gut versorgt

Versorgungsgrad mit Psychotherapeuten variiert stark

STUTTGART (mm). Die Versorgung durch Psychotherapeuten ist nach Ansicht der Ersatzkassen in Baden-Württemberg sichergestellt. Nach Zahlen des Bundesgesundheitsministeriums beträgt der Versorgungsgrad mit psychotherapeutisch tätigen Leistungserbringern im Südwesten landesweit 159,1 Prozent.

"Zu beachten ist jedoch, dass dies ein durchschnittlicher Wert ist, der nicht für alle Regionen gleichermaßen gilt", räumt Ersatzkassen-Leiter Walter Scheller ein. In Tübingen und Freiburg gebe es mit über 300 Prozent deutliche Überversorgung, im Bezirk Heilbronn betrage der Versorgungsgrad unter 100 Prozent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »