Ärzte Zeitung online, 12.08.2009

Behörde lehnt Bremer Affenversuche erneut ab

BREMEN (dpa). Im Streit um die Fortsetzung von Affenversuchen hat das Bremer Gesundheitsressort der Universität Bremen erneut eine Absage erteilt. Es lehnte den Widerspruch des Instituts für Hirnforschung gegen das 2008 von der SPD-geführten Behörde beschlossene Aus für die Experimente ab.

Die Belastungen der Makaken-Affen seien durch den zu erwartenden Nutzen ethisch nicht mehr gerechtfertigt, teilte das Gesundheitsressort am Dienstag mit. Gegen den Bescheid kann die Universität beim Verwaltungsgericht klagen.

Die Tierversuche zur Funktion des Gehirns müssen nach einer früheren Gerichtsentscheidung in zwei Monaten enden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »