Donnerstag, 17. April 2014

21. Glatirameracetat: Zweiter MS-Schub erfolgt später

[03.04.2014] Der MS liegen unterschiedliche, teilweise voneinander unabhängige pathogene Mechanismen zugrunde. mehr»

22. Kinder mit Schmerzen: Therapie ohne Arzneien bevorzugt

[03.04.2014] Dass chronisch schmerzkranke Kinder schwer behandelbar seien, stimme so nicht, sagen Schmerztherapeuten. Der Fokus der multimodalen Therapie liegt auf der psychosozialen Intervention. Medikamente oder invasive Maßnahmen sind oft nicht indiziert. mehr»

23. Fußball-Profis: Nach der Karriere kommt häufiger die Depression

[02.04.2014] Ehemalige Profifußballer sind offenbar gefährdeter für Depressionen und Angstzustände, als dies aktive Fußball-Profis sind. Das hat eine Befragung ergeben. mehr»

24. Psychiatrie: Südwesten will gemeindenahe Hilfen stärken

[02.04.2014] Mit dem baden-württembergischen Psychiatriegesetz, das vom Landeskabinett am Dienstag beschlossen wurde, soll die ambulante Grundversorgung durch G mehr»

25. Multiple Sklerose: Neue orale Option zur Basistherapie

[02.04.2014] Mit Dimethylfumarat gibt es eine weitere orale Option zur Basistherapie bei schubförmiger MS. mehr»

26. Demenz: Eine Krankheit, die oft auch Ärzte nicht wahrhaben wollen

[02.04.2014] Die zunehmende Häufigkeit von Demenz ist wahrscheinlich unausweichlich in einer alternden Gesellschaft. Aber die ist nicht darauf eingestellt. Die beiden Ärztekammern in Nordrhein-Westfalen haben dazu jetzt eine Initiative gestartet. mehr»

27. Hirntoddiagnostik: Neue Richtlinie noch dieses Jahr

[01.04.2014] Seit Wochen köchelt eine Debatte über die Hirntoddiagnostik. Jüngst legte der scheidende DSO-Chef nach. Jetzt wehrt sich die BÄK - und nennt erstmals einen Termin für die neue geplante Hirntodrichtlinie. mehr»

28. Sex: Ejaculatio praecox betrifft beide Partner

[01.04.2014] Eine Pharmakotherapie kann die intravaginale Latenzzeit bei Ejaculatio praecox deutlich verlängern und das sexuelle Befinden verbessern. mehr»

29. ADHS: Weniger Kinder erhalten Medikamente

[01.04.2014] In der Behandlung von Kindern mit ADHS greifen Ärzte nicht mehr so häufig wie früher zum Rezeptblock. Aktuelle Statistiken zeigen: Methylphenidat wird seltener verordnet - und erstmals seit 20 Jahren ist auch der Verbrauch nicht weiter angestiegen. mehr»

30. Spannungskopfschmerz: Gefahr der Chronifizierung

[31.03.2014] Der überwiegende Teil von Kopfschmerzen sind Spannungskopfschmerzen. Probleme bereiten häufig das gleichzeitige Vorkommen mit Migräne und die Gefahr der Chronifizierung. mehr»