Donnerstag, 24. Juli 2014

41. Lyse: Neue Wege in der Schlaganfallversorgung

[07.07.2014] Eine schnellere Lyse und ein erweitertes Lysefenster für ausgewählte Patienten können die Prognose von Schlaganfallpatienten deutlich verbessern. mehr»

42. Prophylaxe: Thromboseschutz nach Maß

[07.07.2014] Viele Wege führen bei der Thromboseprophylaxe zum Ziel. Entscheidend für die geeignete Strategie ist das individuelle Risiko. mehr»

43. Thrombose: Mehr Optionen zur Therapie

[07.07.2014] Neue orale Antikoagulanzien (NOAK) bereichern die Therapie und Rezidivprophylaxe bei Thromboembolien. Das Blutungsrisiko ist geringer als mit VKA. mehr»

44. Hirnaneurysmen: Sechs Fragen klären das Rupturrisiko

[07.07.2014] Wie groß ist die Gefahr, dass ein zufällig entdecktes Hirnaneurysma platzt? Eine einfache Skala hilft bei der Klärung. mehr»

45. Reisethrombose: Mit Gymnastik sicher ans Urlaubsziel

[07.07.2014] Wenige Verhaltensregeln genügen bei den meisten Reisenden, um sich vor Thrombose zu schützen. mehr»

46. Studie mit gesunden Menschen: "Psychose" nach Schlafentzug

[04.07.2014] Ein 24-stündiger Schlafentzug kann bei gesunden Menschen zu Zuständen führen, die der Schizophrenie ähnlich sind. Das hat ein internationales Forscherteam herausgefunden. mehr»

47. Gelenkschmerzen: Ratgeber zu Physiotherapie bei Hämophilie

[04.07.2014] Die Patienten-Ratgeber "Physiotherapie bei Erwachsenen mit Hämophilie" und "Physiotherapie bei Kindern und Jugendlichen mit Hämophilie" bieten einen Mix aus Aufklärung und praktischen Tipps. Sie sollen die physiotherapeutische Schmerzversorgung von Hämophiliepatienten verbessern. mehr»

48. Phase-II-Studie: Statin bremst sekundär progressive MS

[04.07.2014] Hochdosiertes Simvastatin kann offenbar den Hirnschwund bei Patienten mit sekundär progressiver MS etwas mindern. Auch scheint das Statin den Zustand der Patienten zu stabilisieren. mehr»

49. Rezessions-Depression: Amerikaner leiden unter Jobverlust stärker als Europäer

[04.07.2014] In Europa hat die Rezession der vergangenen Jahre weit weniger am Nervenkostüm der Bewohner genagt als in den USA. Grund dafür ist offenbar die bessere soziale Absicherung. mehr»

50. Depression: Wie das Web zum Therapie-Helfer werden kann

[03.07.2014] Für Patienten mit einer Depression ist der Hausarzt oft der erste - und wichtigste - Ansprechpartner. Wissenschaftler der Universität Leipzig zeigen nun Wege zur Unterstützung aus dem Internet auf. mehr»