81. Laufende Gesetze: Lauterbach setzt auf Kompromisse

[15.06.2016] Union und SPD stehen vor Auseinandersetzungen um die laufenden Gesetzesvorhaben der Koalition. mehr»

82. Multiple Sklerose: Merck erwirbt Programm für Hirnjogging

[14.06.2016] Die Merck KGaA erweitert ihr Angebot mit Assistenzprogrammen für MS-Patienten. Von dem französischen Unternehmen Happyneuron habe man eine Lizenz für ein kognitives Gehirntrainingsprogramm erworben, teilte Merck am Montag mit. mehr»

83. Denk-Training: Uni Mainz sucht Studienteilnehmer

[14.06.2016] Wie kann man die geistige Leistungsfähigkeit bis ins hohe Alter erhalten? Wissenschaftler der Universitätsmedizin Mainz wollen dies erforschen. mehr»

84. Verwechslungsgefahr: Viele MS-Diagnosen sind falsch

[14.06.2016] Keine vorschnellen Diagnosen bei atypischen MS-Zeichen, fordern Neurologen. Denn: Bei vielen Patienten wird fälschlicherweise Multiple Sklerose diagnostiziert. mehr»

85. Marker sagen es voraus: So verschwinden Suizidgedanken

[14.06.2016] Zwei Marker sagen mit hoher Genauigkeit voraus, ob eine Magnetkonvulsionstherapie Suizidgedanken depressiver Patienten schwinden lassen kann. mehr»

86. Orlando: Entsetzen nach dem Blutbad

[13.06.2016] Am Tag nach der Bluttat in einem Schwulenclub blickt die Welt auf Orlando in Florida. Noch sind viele Fragen offen. mehr»

87. Aktueller Drogenbericht: Klicks statt Koks

[10.06.2016] Erschreckend interessant: Aktuelle Fakten zum Drogenkonsum in Deutschland liefert der neue Drogenbericht der Bundesregierung. mehr»

88. Alzheimer oder Lewy-Körperchen-Demenz?: Die Haut verrät's

[10.06.2016] Mit einer recht einfachen Diagnosemethode lässt sich offenbar eine Lewy-Körperchen-Demenz von einer Alzheimererkrankung unterscheiden. mehr»

89. Therapieansatz: Strom vertreibt die Müdigkeit

[09.06.2016] Forscher aus Freiburg haben einen Therapieansatz bei krankhafter Müdigkeit vorgestellt. mehr»

90. Online-Training: Depressive Verstimmung? Ab ins Internet!

[09.06.2016] Ein Online-Training zur Prävention von Depressionen hat sich in einer Studie bewährt. Das niederschwellige Angebot für Menschen mit depressiven Verstimmungen wird in Deutschland bereits von der Krankenkasse Barmer GEK angeboten. mehr»