Freitag, 24. Oktober 2014

81. Creutzfeldt-Jakob: Nicht-invasive Diagnostik möglich

[11.09.2014] Pathologische Prionen, die für die Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (CJK) typisch sind, wurden nicht-invasiv nachgewiesen. mehr»

82. Im Dezember in Köln: Schlafmediziner laden zum Kongress ein

[11.09.2014] Die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) lädt zu ihrer 22. Jahrestagung ein. Sie dauert vom 4. bis 6. Dezember 2014, Ort ist das Congress-Centrum Ost Koelnmesse in Köln. mehr»

83. Violistin: Während der eigenen Hirn-Op Geige gespielt

[11.09.2014] Eine Israelin hat während ihrer eigenen Gehirnoperation Geige gespielt. Die Violinistin leide seit 20 Jahren an einem essentiellen Tremor, teilte die israelische Regierungspressestelle mit. mehr»

84. Glatirameracetat: Mehr als nur Schubratenreduktion

[11.09.2014] Bei Patienten mit schubförmig remittierender Multipler Sklerose (RRMS) kann der Immunmodulator Glatirameracetat (Copaxone®) nachweislich die jährliche Schubrate reduzieren. mehr»

85. BSG-Urteil: ACC rechtfertigt Sonderbedarf an Ärzten nicht

[11.09.2014] Die Kenntnis der "Augmentative and Alternative Communication" (AAC) rechtfertigt keine Sonderbedarfszulassung als Psychologischer Psychotherapeut. Das hat der Vertragsarztsenat des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel in seiner jüngsten Sitzung entschieden. mehr»

86. Zwangsunterbringung: Einweisung nicht durch den Notarzt

[10.09.2014] Auch wenn in Randzeiten kein sozialpsychiatrischer Bereitschaftsdienst vor Ort ist, dürfen Thüringer Notärzte keine Einweisung veranlassen. Die Landesärztekammer hat aber eine andere Lösung parat. mehr»

87. Psychose: Gute Prognose nach langer Remission

[09.09.2014] Die Prognose nach einer ersten psychotischen Episode lässt sich am Rückgang der Positiv- und Negativsymptome ablesen. Vor allem solche Patienten, die lange keine Negativsymptome mehr zeigen, haben relativ gute Aussichten. mehr»

88. Hohe Arbeitsbelastung: 42 Prozent fürchten um ihre Gesundheit

[09.09.2014] Mehr als zwei Drittel der Deutschen meinen, sie hätten in ihrem Beruf "immer viel zu tun". 42 Prozent fürchten, dass die Arbeit sich negativ auf ihre Gesundheit auswirkt. Das ist das Ergebnis einer Forsa-Umfrage für die DAK. Als Krankmacher Nummer 1 gelten Stress und psychische Belastung. mehr»

89. Burn-out: DGB fordert Anti-Stress-Verordnung

[08.09.2014] Burn-out könnte zur Volkskrankheit werden, fürchtet der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB). Gegen den zunehmenden Stress für Arbeitnehmer dringt der DGB auf eine Anti-Stress-Verordnung. mehr»

90. Parkinson: Pluspunkte für Eskalationstherapie

[08.09.2014] HAMBURG. Viele Parkinson-Patienten entwickeln im fortgeschrittenen Stadium nach langjähriger oraler L-Dopa-Therapie motorische Fluktuationen und Dyskinesien, die eine Eskalationstherapie erforderlich machen. In Frage kommen Pumpentherapien oder tiefe Hirnstimulation. mehr»