81.  Kriegskinder: Eine Trauma-Störung wächst sich nicht einfach aus

[04.01.2017] Wunden einer frühen Traumatisierung heilen meist nicht von selbst, sondern wandeln und verschlimmern sich mit der Zeit. So entwickeln traumatisierte Kinder zunehmend komorbide, chronische Störungen und neigen zu Externalisierung.  mehr»

82.  Studie zu Depressionen: Teilnehmer gesucht

[03.01.2017] MAINZ. Welche Prozesse laufen im Gehirn bei der Entstehung und Aufrechterhaltung depressiver Symptome ab? Um hierzu das Wissen zu erweitern, suchen Forscher des Psychologischen Instituts der Universität Mainz Teilnehmer und Teilnehmerinnen für eine Studie.  mehr»

83.  Widerstand ist nicht zwecklos: Gewichte heben gegen Demenz

[03.01.2017] Forscher aus Sydney empfiehlt, mindestens zwei Mal pro Woche mit hoher Intensität zu trainieren, um den Kräftezuwachs zu maximieren. Davon profitiere dann auch das Gehirn.  mehr»

84.  Internetsüchtig: Beratung im Netz!

[03.01.2017] Eine halbe Million Internetsüchtige gibt es in Deutschland, manche verbringen 16 Stunden am Tag im Netz. Die Uniklinik Bochum will Süchtige genau da abholen, wo ihre Sucht entstanden ist: im Internet  mehr»

85.  Schlaganfall: Mit Bewegung bleibt das Gehirn wandlungsfähig

[02.01.2017] Göttinger Wissenschaftlerinnen belegen einen Zusammenhang zwischen körperlicher Aktivität und Gehirnplastizität nach Schlaganfall.  mehr»

86.  Start ins Neue Jahr: So kann's 2017 mit den guten Vorsätzen klappen

[30.12.2016] "Jetzt soll's wirklich anders werden!", nehmen sich viele Bundesbürger zum Jahreswechsel vor: Mehr Sport, gesünderes Essen, weg mit den Zigaretten. Psychologen haben dazu Interessantes herausgefunden  mehr»

87.  Schlaganfall: Werner Hacke ist neuer Präsident der World Stroke Organisation

[29.12.2016] Als Präsident der World Stroke Organisation richtet der Neurologe Werner Hacke den Fokus auf interdisziplinäre Vernetzung und die Schlaganfallversorgung in ärmeren Ländern.  mehr»

88.  Schwerhörigkeit: Zu wenig Otoferlin: Da ermüdet das Hören

[29.12.2016] Göttinger Forscher haben die Ursache einer seltenen Form von Schwerhörigkeit identifiziert. Bei Betroffenen ist das Hören "müde".  mehr»

89.  US-Studie: Fesseln der Gewohnheit

[29.12.2016] US-amerikanische Neurologen haben gecheckt, wie rasch Änderungen in Leitlinienempfehlungen zu Epilepsieprophylaxe bei hämorrhagischem Infarkt im Alltag umgesetzt werden.  mehr»

90.  60 Jahre Stillstand: Psychiatrische Therapie tritt auf der Stelle

[28.12.2016] Keine neuen Medikamente, keine neuen Ideen kaum eine andere Disziplin tritt derart auf der Stelle wie die Psychiatrie. Disruptiv sind hier allenfalls die therapeutischen Auswirkungen auf das Gehirn der Patienten.  mehr»