Ärzte Zeitung online, 27.07.2011

Pathologen peppen sich online auf

BERLIN (maw). Die Pathologie hat ein Online-Facelift bekommen. Der Bundesverband Deutscher Pathologen hat seinen Internet-Auftritt modernisiert.

Zu den Highlights der neuen Homepage zählen nach eigenen Angaben drei Videoclips, die den Bundesverband und das Berufsbild des Pathologen beschreiben. Das erste Modul zeige, wie der Verband das Berufsbild gestalte.

Das zweite Modul zeige die Entwicklung der Pathologie und den durch die Tumormedizin immer deutlicheren Bezug zum Patienten auf, für den der Pathologe beratend sichtbar werde.

Darüber hinaus zeige ein Videoclip die Arbeit in den Tumorzentren und in Videokonferenzen, die eine interdisziplinäre und vernetzte Arbeit mit den Patienten im Mittelpunkt ermöglichten.

Viele Fachinformationen sind frei zugänglich, andere sind nur den Mitgliedern in einem geschlossenen Bereich vorbehalten.

www.pathologie.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »