Ärzte Zeitung online, 27.07.2011

Pathologen peppen sich online auf

BERLIN (maw). Die Pathologie hat ein Online-Facelift bekommen. Der Bundesverband Deutscher Pathologen hat seinen Internet-Auftritt modernisiert.

Zu den Highlights der neuen Homepage zählen nach eigenen Angaben drei Videoclips, die den Bundesverband und das Berufsbild des Pathologen beschreiben. Das erste Modul zeige, wie der Verband das Berufsbild gestalte.

Das zweite Modul zeige die Entwicklung der Pathologie und den durch die Tumormedizin immer deutlicheren Bezug zum Patienten auf, für den der Pathologe beratend sichtbar werde.

Darüber hinaus zeige ein Videoclip die Arbeit in den Tumorzentren und in Videokonferenzen, die eine interdisziplinäre und vernetzte Arbeit mit den Patienten im Mittelpunkt ermöglichten.

Viele Fachinformationen sind frei zugänglich, andere sind nur den Mitgliedern in einem geschlossenen Bereich vorbehalten.

www.pathologie.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »