Ärzte Zeitung, 06.05.2012

BiTe-Antikörper-Projekt bei Krebs gestartet

BERLIN (eb). Bayer HealthCare hat sich mit der Amgen Research GmbH auf die Erforschung, Entwicklung und Vermarktung eines neuen bispezifischen T-cell Engager (BiTE®)-Antikörpers geeinigt.

Der Antikörper richtet sich gegen eine neue, nicht genauer benannte Zielstruktur verschiedener Tumorarten.

Gemäß der Vereinbarung werde Bayer mit Amgen von der Forschungsphase bis zum Abschluss möglicher Phase I-Studien der klinischen Entwicklung zusammenarbeiten, heißt es in einer Mitteilung von Bayer.

Erst kürzlich hatte Amgen die vollständige Übernahme der Münchner Biotechfirma Micromet bekannt gegeben. Wissenschaftler von Micromet entwickelten die BiTE-Technologie.

Topics
Schlagworte
Onkologie (7658)
Krebs (10064)
Organisationen
Amgen (241)
Bayer (1111)
Krankheiten
Krebs (4957)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »