Ärzte Zeitung, 06.05.2012

BiTe-Antikörper-Projekt bei Krebs gestartet

BERLIN (eb). Bayer HealthCare hat sich mit der Amgen Research GmbH auf die Erforschung, Entwicklung und Vermarktung eines neuen bispezifischen T-cell Engager (BiTE®)-Antikörpers geeinigt.

Der Antikörper richtet sich gegen eine neue, nicht genauer benannte Zielstruktur verschiedener Tumorarten.

Gemäß der Vereinbarung werde Bayer mit Amgen von der Forschungsphase bis zum Abschluss möglicher Phase I-Studien der klinischen Entwicklung zusammenarbeiten, heißt es in einer Mitteilung von Bayer.

Erst kürzlich hatte Amgen die vollständige Übernahme der Münchner Biotechfirma Micromet bekannt gegeben. Wissenschaftler von Micromet entwickelten die BiTE-Technologie.

Topics
Schlagworte
Onkologie (7721)
Krebs (10155)
Organisationen
Amgen (245)
Bayer (1120)
Krankheiten
Krebs (5012)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »