71.  Referenznetzwerk: EU-weiter Kampf gegen seltene Lungenkrankheiten

[11.07.2017] Das Europäische Referenznetzwerk für Seltene Krankheiten des respiratorischen Systems (ERN-LUNG) kann mit seiner Arbeit beginnen: Die Fördervereinbarung mit der EU-Kommission wurde Ende Juni unterzeichnet, teilt die Universitätsklinik Frankfurt mit.  mehr»

72.  Palliativmedizin: "Schmerz- und Tumortherapie klar trennen!"

[11.07.2017] Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin rät vom Einsatz von Methadon zur Tumortherapie ab.  mehr»

73.  Studie: Parkinson und Hautkrebs hängen zusammen

[11.07.2017] Schon lange vermuten Forscher eine Verbindung zwischen Melanomen und Parkinson. Jetzt haben US-Forscher eine solche in einer Studie gefunden.  mehr»

74.  Zöliakie bei Kindern: Diagnose ohne Endoskopie

[11.07.2017] Bei mindestens jedem zweiten Kind mit Verdacht auf Zöliakie kann für die Diagnose auf Endoskopie und Biopsie verzichtet werden.  mehr»

75.  Thromboembolie: Neuer Ansatz zur Bildgebung von Gerinnseln

[11.07.2017] Deutsche Forscher haben ein Molekül entwickelt, mithilfe dessen kleine Thromben in der Bildgebung besser dargestellt werden sollen.  mehr»

76.  Fortbildung: 9. Intensiv Update in Köln

[11.07.2017] Am 22. und 23. September bringt ein Expertenteam die Seminarteilnehmer auf den aktuellen Stand der Internistischen Intensivmedizin.  mehr»

77.  Onkologie: Langzeiterfolg mit Imatinib bei GIST

[11.07.2017] Patienten mit therapierefraktären gastrointestinalen Stromatumoren profitieren auch langfristig von einer Behandlung mit dem Tyrosinkinasehemmer Imatinib. Nach zehn Jahren lebt noch fast jeder Vierte.  mehr»

78.  Schwere Depressionen: Mit EKT weniger Klinikaufenthalte

[11.07.2017] Erhalten Patienten mit schweren affektiven Störungen eine Elektrokonvulsionstherapie, bleiben sie länger in Remission: Die Gefahr, innerhalb eines Monats erneut eine stationäre Behandlung zu benötigen, ist deutlich geringer.  mehr»

79.  Kardiologie: Seltsames Phänomen

[11.07.2017] Betablocker senken bei systolischer Herzinsuffizienz die Mortalität unabhängig von der Ausgangsherzfrequenz. Kommt allerdings zur Herzschwäche noch Vorhofflimmern als Komorbidität hinzu, verschwindet diese Wirkung.  mehr»

80.  Zuckergipfel: Warum nicht auch einen Brötchen-, Pasta-, Kartoffel- oder Reisgipfel?

[11.07.2017] Eine einfache Formel dominiert zurzeit die Diskussion um die Prävention von Adipositas und Diabetes: Weniger Zucker in Nahrungsmitteln führe zur weniger Erkrankungen und weniger Kosten. Diese Fokussierung ist aber bei Weitem zu kurz gedacht.  mehr»