Ärzte Zeitung, 17.02.2004

Nur zehn Prozent stillen länger als sechs Monate

FRANKFURT/MAIN (dpa). Deutsche Mütter stillen zu wenig, so Professor Frank Louwen, Leiter des Schwerpunkts Geburtshilfe am Universitätsklinikum Frankfurt/Main.

Eine Umfrage bei 177 Geburtskliniken im Jahr 2002 habe ergeben, daß zwar die meisten Mütter nach der Entbindung stillten. Nach vier Monaten gebe aber nur noch jede Dritte ihrem Kind die Brust, nach sechs Monaten nur noch jede Zehnte, sagte Louwen am Freitag bei einem Geburtshilfe-Kongreß in Frankfurt.

"Wir Ärzte müssen uns fragen, ob wir die Frauen ausreichend aufklären." Louwen erinnerte daran, daß das Risiko, an Eierstockkrebs zu erkranken, um die Hälfte reduziert ist, wenn die Frauen mindestens sechs Monate lang stillen. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »