Ärzte Zeitung, 17.02.2004

Nur zehn Prozent stillen länger als sechs Monate

FRANKFURT/MAIN (dpa). Deutsche Mütter stillen zu wenig, so Professor Frank Louwen, Leiter des Schwerpunkts Geburtshilfe am Universitätsklinikum Frankfurt/Main.

Eine Umfrage bei 177 Geburtskliniken im Jahr 2002 habe ergeben, daß zwar die meisten Mütter nach der Entbindung stillten. Nach vier Monaten gebe aber nur noch jede Dritte ihrem Kind die Brust, nach sechs Monaten nur noch jede Zehnte, sagte Louwen am Freitag bei einem Geburtshilfe-Kongreß in Frankfurt.

"Wir Ärzte müssen uns fragen, ob wir die Frauen ausreichend aufklären." Louwen erinnerte daran, daß das Risiko, an Eierstockkrebs zu erkranken, um die Hälfte reduziert ist, wenn die Frauen mindestens sechs Monate lang stillen. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »