Ärzte Zeitung, 18.05.2004

Psychosoziale Probleme nehmen bei Kindern zu

NÜRNBERG (dpa). Entwicklungsstörungen und psychosoziale Probleme bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland nehmen deutlich zu.

"Eß- und Kommunikationsstörungen, Lernschwierigkeiten und Verhaltensauffälligkeiten haben ein alarmierendes Ausmaß erreicht", sagte der Leiter des Forums für Jugendmedizin, Privatdozent Dr. Edgar Friederichs in Nürnberg. Statistisch gesehen habe jedes fünfte Kind trotz mindestens durchschnittlicher Intelligenz Schwierigkeiten, Lesen und Schreiben zu lernen.

"Ebenfalls jedes fünfte Kind in Deutschland hat Übergewicht und entwickelt damit schon frühzeitig Risikofaktoren für Herz- und Kreislauferkrankungen", warnte Friederichs und forderte eine engere Zusammenarbeit von Kinder- und Jugendärzten, Therapeuten, Lehrern, Erzieherinnen und Eltern.

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8519)
Krankheiten
Adipositas (3047)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »