Ärzte Zeitung, 06.07.2004

Sommer ist für Kinder gefährlich

HANNOVER (ddp). Der Sommer ist für Kinder die schönste und zugleich auch die gefährlichste Zeit des Jahres. Nicht der Weg zur Schule, sondern das Spielen im Freien birgt die größten Gefährdungspotentiale, teilte der Verkehrsclub Deutschland (VCD) gestern in Hannover mit.

So ereigneten sich die meisten Verkehrsunfälle zwischen 16 und 18 Uhr in einem Radius von 500 Metern um die elterlichen Wohnung. Im Sommer erweitere sich diese Zeitspanne auf 13 bis 19 Uhr. Im europäischen Vergleich sind Kinder in Deutschland am häufigsten in Verkehrsunfälle verwickelt.

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8458)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »