Ärzte Zeitung, 28.09.2004

Gen für die Bildung von Surfactant identifiziert

WASHINGTON (ddp). US-Forscher haben ein Gen identifiziert, das Babys ihren ersten Atemzug ermöglicht.

Nur wenn das Gen Foxa2 korrekt arbeitet, wird ausreichend Lungen-Surfactant produziert, hat Jeffrey Whitsett von der Universität von Cincinnati bei Mäusen entdeckt. (PNAS, Online, DOI: 10.1073/pnas.0404424101).

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8518)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »