Ärzte Zeitung, 11.10.2004

Jährlich werden 7000 Kinder mit Herzfehler geboren

WEIMAR (dpa). In Deutschland werden jährlich etwa 7000 Kinder mit einem Herzfehler geboren. "In etwa der Hälfte der Fälle ist eine Behandlung oder eine Operation notwendig", sagte der Kinderkardiologe Lutz Grävinghoff vom Deutschen Kinderherzzentrum (DKHZ) in Sankt Augustin in einem dpa-Gespräch. Grävinghoff leitet die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für pädiatrische Kardiologie, zu der sich von Samstag bis Dienstag in Weimar etwa 400 Mediziner treffen.

"Heutzutage werden Herzfehler bei Kindern meist sehr frühzeitig erkannt", sagte Grävinghoff. Viele würden bei den obligatorischen Vorsorgeuntersuchungen für Kinder entdeckt. Die frühzeitige Diagnostik sowie verbesserte Behandlungsmöglichkeiten hätten die Überlebensrate herzkranker Kinder deutlich erhöht und deren Lebensqualität verbessert. Häufigste angeborene Fehlbildung ist ein Loch in der Wand zwischen den Herzkammern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »