Ärzte Zeitung, 04.11.2004

Haltungsschäden bei Kindern durch Bewegungsmangel

KÖLN (dpa). Kinder und Jugendliche in Deutschland werden immer unbeweglicher und unsportlicher. "Ein Drittel der übergewichtigen Kinder ist motorisch auffällig, und viele haben infolge von Bewegungsmangel bereits Haltungsfehler", sagte Dr. Thomas Fischbach vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte.

Fischbach betonte: "Dicke, unbewegliche Kinder werden auch dicke, unbewegliche Erwachsene." Es würden inzwischen Milliarden Euro für Folgeschäden wie Rückenleiden ausgegeben. Und es drohten Verhältnisse wie in den USA: "Auf der einen Seite haben wir die asketisch-sportliche Gruppe, die schon fast im Fitness-Wahn ist, und auf der anderen Seite die Dicken, die nur eingeschränkt am Leben teilnehmen", sagte Fischbach.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »