Ärzte Zeitung, 06.12.2004

"Power Friends" kämpfen im Internet fürs Zähneputzen

"Mama, darf ich Zähne putzen?" Solch eine Frage haben bisher sicher nur wenige Eltern von ihrem Nachwuchs gehört. Kinder, die freiwillig Zähne putzen, entspringen wohl eher einer Traumwelt, die mit Hilfe des Internets jedoch an Realität gewinnen könnte.

Unter www.powerfriends.de leben seit kurzem die acht "Power Friends" auf ihrer "Zahninsel" und müssen dort verschiedene Abenteuer bestehen. Die Freunde, unter ihnen ein Zauberer, ein Löwe und ein Roboter, sollen auf spielerische Art und Weise Kinder an eine verantwortungsvolle Zahnpflege heranführen. So müssen die Freunde ihre "Zahninsel" vor "kariösen" Attacken des finsteren Don Karius schützen. Außerdem gibt es Malvorlagen, Grußkarten und ein Quizspiel.

Die Idee der spielerischen Gesundheitsvorsorge hat das Kehler Softwarehaus Scholl Communications AG für GlaxoSmithKline Consumer Healthcare aus Bühl (GSK) realisiert. GSK engagiert sich seit Jahren mit Marken wie Odol, Dr. Best oder Sensodyne auch im Bereich der Zahngesundheit. (gn)

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8365)
Organisationen
GlaxoSmithKline (1106)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBV drücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »