Ärzte Zeitung, 29.03.2005

Spitzenreiter Pneumonie

Analyse zu Todesursachen bei unter Fünfjährigen

BALTIMORE (mal). Weltweit sterben derzeit jedes Jahr 10,6 Millionen Kinder im Alter unter fünf Jahren. Über 70 Prozent der Todesfälle haben sechs Ursachen (aktuelle "Lancet"-Ausgabe):

  • Pneumonie (19%),
  • Diarrhoe (18%),
  • Malaria (8%),
  • Neugeborenen-Sepsis oder -Pneumonie (10%),
  • Frühgeburt (10%),
  • Asphyxie unter der Geburt (8%).

53 Prozent der Kinder sind vor ihrem Tod unterernährt. "Heute ist das Risiko für ein Kind in Äthiopien, vor dem fünften Geburtstag zu sterben, 30mal höher als das Risiko eines Kindes in Westeuropa", heißt es in einem Kommentar zu der Studie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »