Ärzte Zeitung, 07.07.2005

Bescheinigung für ADHS-Arznei im Urlaub nötig

MÜNCHEN (ddp.vwd). Ärzte sollten Eltern von ADHS-Kindern darauf aufmerksam machen, daß sie bei einer Auslandsreise eine Bescheinigung für Medikamente benötigen. Darauf weist die Techniker Krankenkasse (TK) in München hin.

Denn der Wirkstoff Methyl-phenidat zählt zu den Betäubungsmitteln, seine Einfuhr ist in vielen Ländern eingeschränkt. Dazu zählten etwa die Beneluxstaaten, Griechenland, Italien, Österreich, Portugal und Spanien.

Beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte gibt es ein Formblatt, das vom Arzt ausgefüllt und von der Landesgesundheitsbehörde beglaubigt werden muß.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »