Ärzte Zeitung, 16.09.2005

Kinder meist mit Tonsillitis in Klinik

WIESBADEN (dpa). Kinder kommen am häufigsten wegen Mandelentzündung ins Krankenhaus.

2003 wurden bundesweit 129 300 Kinder unter 15 Jahren wegen chronischer Erkrankung der Gaumen- und Rachenmandeln behandelt, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden gestern anläßlich des Weltkindertages am 20. September mitteilte.

Zweithäufigster Grund für einen Krankenhausaufenthalt kleiner Patienten war eine innere Kopfverletzung (68 000), gefolgt von Infektionskrankheiten des Magen- und Darmtraktes (65 800).

2003 nahmen die Krankenhäuser in Deutschland 1,4 Millionen Kinder auf. Damit betrug deren Anteil an der Gesamtzahl der Klinikpatienten 8,1 Prozent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »