Ärzte Zeitung, 10.10.2005

In jeder Klasse haben zwei Kinder Asthma

MÜNCHEN (dpa). Mehrere Millionen Kinder leiden in Deutschland an Allergien. "Nach neuesten Zahlen sitzen in jeder Schulklasse in Deutschland zwei Kinder, die Asthma haben", sagte der Berliner Pädiater Professor Ulrich Wahn aus Anlaß des Welt-Allergie-Tages in München.

Bundesweit litten rund zwei Millionen Kinder und Jugendliche an Heuschnupfen, 1,5 Millionen an Neurodermitis und mindestens 800 000 an Asthma, sagte der Münchner Kinderarzt Professor Carl-Peter-Bauer. Asthma werde oft erst spät erkannt, sagte Bauer am Rande der dreitägigen Jahrestagung der Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin (GPA).

Gerade mit Blick auf den Belastungshusten als mögliches Asthma-Symptom sei auch bei den Sportlehrern noch viel Aufklärung nötig.

Auch Heuschnupfen darf nach Angaben von Bauer nicht verharmlost werden. Denn 40 Prozent der Kinder mit Heuschnupfen bekämen später Asthma. Zur Vorbeugung gegen Allergien sollten Mütter ihre Babys mindestens sechs Monate stillen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »