Ärzte Zeitung, 30.11.2005

Spende für Verein, der Familien ein "Silberstreifen" ist

5100 Euro hat der Oberhachinger Arzneimittel-Hersteller 1 A Pharma GmbH dem Verein "Silberstreifen" der Neuropädiatrie in Vogtareuth gespendet.

Der Verein wurde 1999 gegründet und kümmert sich um die Familien behinderter Kinder, die etwa nach Verkehrs- oder Badeunfällen oder als Folge einer Erkrankung unter schweren Schädel-Hirn-Verletzungen leiden. Die Betroffenen müssen oft monatelang in der Neuropädiatrie des Behandlungszentrums in Vogtareuth behandelt werden.

Die betroffenen Familien werden von "Silberstreifen" unbürokratisch unterstützt. Finanziert werden unter anderen therapeutisch notwendige Hilfsmittel wie etwa ein behindertengerechter Autositz sowie Fahrtkosten, die von den Krankenkassen nicht mehr bezahlt werden.

Auch Wohnmöglichkeiten für die Angehörigen der Kinder werden zur Verfügung gestellt und Freizeitangebote für die betroffenen Familien organisiert. (ag)

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8454)
Organisationen
Pharma (111)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »