Ärzte Zeitung, 24.04.2006

Neue Website klärt Kinder über Lärm auf

KÖLN (dpa). Kinder können jetzt im Internet lernen, wie sie ihre Ohren vor schädlichem Lärm schützen: Die neue Internetseite "www.radio108komma8.de" der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) klärt zehn- bis zwölfjährige Kinder über die Gefahren des Lärms und seine Auswirkungen auf das Gehör auf.

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt verwies am Freitag, vier Tage vor dem bundesweiten "Tag gegen Lärm", auch auf Schäden bei jüngeren Kindern. "In der frühkindlichen Entwicklung ist das Gehör besonders empfindlich", sagte Schmidt. Bereits vier Prozent der Sechs- bis Siebenjährigen haben eine Hochtonschwerhörigkeit.

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8568)
Umweltmedizin (1121)
Organisationen
BZgA (655)
Personen
Ulla Schmidt (2204)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »