Ärzte Zeitung, 24.04.2006

Neue Website klärt Kinder über Lärm auf

KÖLN (dpa). Kinder können jetzt im Internet lernen, wie sie ihre Ohren vor schädlichem Lärm schützen: Die neue Internetseite "www.radio108komma8.de" der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) klärt zehn- bis zwölfjährige Kinder über die Gefahren des Lärms und seine Auswirkungen auf das Gehör auf.

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt verwies am Freitag, vier Tage vor dem bundesweiten "Tag gegen Lärm", auch auf Schäden bei jüngeren Kindern. "In der frühkindlichen Entwicklung ist das Gehör besonders empfindlich", sagte Schmidt. Bereits vier Prozent der Sechs- bis Siebenjährigen haben eine Hochtonschwerhörigkeit.

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8361)
Umweltmedizin (1102)
Organisationen
BZgA (634)
Personen
Ulla Schmidt (2198)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »