Ärzte Zeitung, 11.05.2006

Schulwettbewerb fördert Wissen über Erste Hilfe

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts verletzen sich jährlich knapp zwei Millionen Kinder bei Unfällen - mehr als die Hälfte davon in der Schule. Nicht erfaßt sind dabei Bagatellunfälle wie oberflächliche Schürf-, Platz- und Schnittwunden.

Wie gut Grundschüler über Erste-Hilfe-Maßnahmen und ihren Körper informiert sind, ermittelt jetzt ein neuer Online-Schulwettbewerb, der von der Bayer Vital GmbH in Köln initiiert worden ist.

Unter dem Motto "SuperSicherSelberHelfer" werden Kinder spielerisch und interaktiv mit dem Thema Wundversorgung vertraut gemacht. Nach einer thematischen Einarbeitung treten die Schüler der Klassenstufen drei und vier in einem Online-Quiz gegeneinander an. Bis zu 40 Schulen sind beteiligt. Die drei Siegerteams gewinnen je eine Reise ins Bayer-Schülerlabor nach Wuppertal. (ag)

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8373)
Schule (635)
Organisationen
Bayer (1097)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »