Ärzte Zeitung, 09.11.2006

Beratungangebote für junge Menschen zunehmend gefragt

WIESBADEN (ddp). Immer mehr junge Menschen nehmen eine Erziehungsberatung in Anspruch. Im vergangenen Jahr nutzten 307 000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis zu 27 Jahren entsprechende Angebote von freien und öffentlichen Trägern, wie das Statistische Bundesamt mitgeteilt hat.

Die Zahl der Ratsuchenden war damit ein Prozent höher als 2005 und 42 Prozent höher als 1994. Beziehungsprobleme standen im vergangenen Jahr bei 40 Prozent der Hilfesuchenden im Vordergrund. Weiter häufig genannte Gründe waren Entwicklungsauffälligkeiten (26 Prozent) Schul- und Ausbildungsprobleme (25 Prozent) sowie Trennung oder Scheidung der Eltern (23 Prozent). Mehrfachnennungen waren möglich.

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8518)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »