Ärzte Zeitung, 30.11.2006

Endokrinologen ausgezeichnet

KARLSRUHE (eb). Wachstumshormone bei Kindern können die Insulinproduktion steigern. Dabei haben SGA-Kinder (small for gestational age) ein geringeres Risiko für Hyperinsulinämie als GHD-Kinder (growth hormone deficiency). Das hat Dr. David Martin aus Tübingen herausgefunden.

Die Pubertät weiblicher Rhesusaffen wird durch ein Protein aus dem Hypothalamus initiiert. Wird das Gen gehemmt, so wird die Pubertät verzögert, ergab die Forschungsarbeit von Dr. Sabine Heger aus Hannover. Beide Forscher erhielten den mit 10 000 Euro dotierten Jürgen-Bierich-Preis der AG Pädiatrische Endokrinologie, wie das Unternehmen Pfizer mitgeteilt hat.

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8566)
Events (705)
Organisationen
Pfizer (1364)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »