Ärzte Zeitung, 19.12.2006

TIP

Seifenblasen für die Auskultation

Seifenblasen sind nicht nur für Kindergeburtstage unverzichtbar. Sie sind auch ein idealer Eisbrecher, wenn verunsicherte Kinder in die Praxis kommen.

"Lassen sie Kinder Seifenblasen pusten!", rät Dr. Jason Kessler aus Iowa in den USA. Das hat gleich zwei Vorteile: Zum einen werden die Kinder beruhigt. Zum anderen kann so auch sehr gut die Lunge abgehört werden. Den Behälter mit der Seifenlösung sollten aber Mutter oder Vater halten, so der Pädiater.

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8566)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »