Ärzte Zeitung, 15.06.2007

Schnelle Hilfe für Kinder in Not

HANNOVER (dpa). Im Kampf gegen die Vernachlässigung von Kindern haben Kinderschutzzentren schnelle Hilfen von Geburt an für Familien in Not gefordert.

"Wir können Kinder nur schützen, wenn wir so schnell wie möglich Kontakt zu den Familien erhalten und eine Beziehung aufbauen", sagte der Bundesgeschäftsführer der Kinderschutzzentren, Arthur Kröhnert, in Hannover. Kinderärzte müssten Probleme frühzeitig melden können, ohne das Vertrauensverhältnis zu den Familien zu gefährden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »