Ärzte Zeitung, 04.09.2008

Tipp

So sinkt das Risiko für plötzlichen Kindstod

Viele Eltern neugeborener Kinder sorgen sich, ihr Nachwuchs könne plötzlich und unerwartet sterben. Kollegen können hier beruhigen.

Denn mit wenigen einfachen Maßnahmen können Eltern das Risiko für den plötzlichen Kindstod (SIDS) deutlich senken: Zum Schlafen das Kind auf den Rücken legen. Die Bauchlage erhöht nämlich das SIDS-Risiko. Schlafraum nicht zu warm halten, 16 bis 18°C reichen aus.

Ein eigenes Babybett verwenden, das Kind gehört nicht ins elterliche Bett. Auf Schaffell oder wasserdichte Einlagen verzichten. Sonst wird der Temperaturausgleich verhindert. Eine rauchfreie Umgebung ist besonders wichtig. Und: Ein Schlafsack ist besser als eine Decke. Das gilt auch für ältere Säuglinge.

Auf dieser Website finden Eltern weitere Tipps: www.schlafumgebung.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »