Ärzte Zeitung, 12.09.2008

Emminghaus-Preis für 2009 wieder ausgeschrieben

MANNHEIM (eb). Ärztinnen und Ärzte, die wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie verfasst haben, können sich für den Hermann-Emminghaus-Preis 2009 bewerben oder dafür vorgeschlagen werden.

Der Preisträger erhält die Hermann Emminghaus-Medaille und ein Preisgeld von 5500 Euro. Bewerbungsfrist für die Auszeichnung, für die Lilly Deutschland der Sponsor ist, ist der 1. November 2008. Teilnahmeberechtigt sind Ärztinnen und Ärzte, die grundlegende wissenschaftliche Arbeiten in deutscher Sprache auf dem Gebiet der Diagnostik, der Prognostik von oder der Therapie bei psychischen Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen verfasst haben.

Kuratorium Hermann Emminghaus-Preis, c/o Fuhrmann & Schütz Healthcare, Public Relations GmbH & Co. KG, Steffen Fritzsche, Humboldtstr. 1, 65189 Wiesbaden, Tel.: 0611-1 60 86-40, Fax: 0611 - 1 60 86-15, E-Mail: fritzsche@fuhrmannschuetz.de, www.emminghaus-preis.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »