Ärzte Zeitung, 12.09.2008

Emminghaus-Preis für 2009 wieder ausgeschrieben

MANNHEIM (eb). Ärztinnen und Ärzte, die wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie verfasst haben, können sich für den Hermann-Emminghaus-Preis 2009 bewerben oder dafür vorgeschlagen werden.

Der Preisträger erhält die Hermann Emminghaus-Medaille und ein Preisgeld von 5500 Euro. Bewerbungsfrist für die Auszeichnung, für die Lilly Deutschland der Sponsor ist, ist der 1. November 2008. Teilnahmeberechtigt sind Ärztinnen und Ärzte, die grundlegende wissenschaftliche Arbeiten in deutscher Sprache auf dem Gebiet der Diagnostik, der Prognostik von oder der Therapie bei psychischen Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen verfasst haben.

Kuratorium Hermann Emminghaus-Preis, c/o Fuhrmann & Schütz Healthcare, Public Relations GmbH & Co. KG, Steffen Fritzsche, Humboldtstr. 1, 65189 Wiesbaden, Tel.: 0611-1 60 86-40, Fax: 0611 - 1 60 86-15, E-Mail: fritzsche@fuhrmannschuetz.de, www.emminghaus-preis.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »