Ärzte Zeitung, 12.09.2008

Emminghaus-Preis für 2009 wieder ausgeschrieben

MANNHEIM (eb). Ärztinnen und Ärzte, die wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie verfasst haben, können sich für den Hermann-Emminghaus-Preis 2009 bewerben oder dafür vorgeschlagen werden.

Der Preisträger erhält die Hermann Emminghaus-Medaille und ein Preisgeld von 5500 Euro. Bewerbungsfrist für die Auszeichnung, für die Lilly Deutschland der Sponsor ist, ist der 1. November 2008. Teilnahmeberechtigt sind Ärztinnen und Ärzte, die grundlegende wissenschaftliche Arbeiten in deutscher Sprache auf dem Gebiet der Diagnostik, der Prognostik von oder der Therapie bei psychischen Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen verfasst haben.

Kuratorium Hermann Emminghaus-Preis, c/o Fuhrmann & Schütz Healthcare, Public Relations GmbH & Co. KG, Steffen Fritzsche, Humboldtstr. 1, 65189 Wiesbaden, Tel.: 0611-1 60 86-40, Fax: 0611 - 1 60 86-15, E-Mail: fritzsche@fuhrmannschuetz.de, www.emminghaus-preis.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »