Ärzte Zeitung online, 10.06.2009

Am 10. Juni ist Kindersicherheitstag

HAMBURG(dpa). In Deutschland erleiden jährlich 1,67 Millionen Kinder Unfälle. Laut Bundesarbeitsgemeinschaft "Mehr Sicherheit für Kinder" verunglücken 527 000 von ihnen im Heim- und Freizeitbereich. Seit dem Jahr 2000 begeht die Arbeitsgemeinschaft jährlich einen Kindersicherheitstag, um auf Gefahren hinzuweisen.

In diesem Jahr steht der Tag unter dem Motto "Sicher aufwachsen. Kinder vor Vergiftungen schützen" und wird zusammen mit dem Bundesumweltministerium organisiert.

Auf vielen lokalen Informationsveranstaltungen wird gezeigt, wie besonders Kleinkinder vor Gefahren zum Beispiel durch Putzmittel oder Medikamente im Haushalt besser geschützt werden können.

www.kindersicherheit.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »