Ärzte Zeitung, 18.10.2005

Kolloquium zur chinesischen Medizin

BERLIN (eb). Ist es notwendig, um gute Akupunktur zu machen, die traditionelle chinesische Medizintheorie in ihrer Gesamtheit zu übernehmen? Oder gibt es eine Kerntheorie, die mit den Erkenntnissen moderner Medizin vereinbar ist?

Diese und andere Fragen greift das Berliner Akupunktur- und TCM-Kolloquium auf, am Mittwoch, 9. November ab 20 Uhr. Die Veranstaltung wird danach im monatlichen Rhythmus fortgesetzt, jeweils am zweiten Mittwoch des Monats.

Im Mittelpunkt stehen Fragen aus Theorie und Praxis der TCM, das Anwendungsspektrum wichtiger Akupunkturpunkte oder die Probleme bei der Kombination von TCM und moderner Medizin. Ärzte mit Grundkenntnissen der Akupunktur sind eingeladen. Das Kolloquium ist mit drei Punkten zertifiziert.

Anmeldung unter Telefon 01 75/6 44 90 06.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »