Ärzte Zeitung, 18.10.2005

Kolloquium zur chinesischen Medizin

BERLIN (eb). Ist es notwendig, um gute Akupunktur zu machen, die traditionelle chinesische Medizintheorie in ihrer Gesamtheit zu übernehmen? Oder gibt es eine Kerntheorie, die mit den Erkenntnissen moderner Medizin vereinbar ist?

Diese und andere Fragen greift das Berliner Akupunktur- und TCM-Kolloquium auf, am Mittwoch, 9. November ab 20 Uhr. Die Veranstaltung wird danach im monatlichen Rhythmus fortgesetzt, jeweils am zweiten Mittwoch des Monats.

Im Mittelpunkt stehen Fragen aus Theorie und Praxis der TCM, das Anwendungsspektrum wichtiger Akupunkturpunkte oder die Probleme bei der Kombination von TCM und moderner Medizin. Ärzte mit Grundkenntnissen der Akupunktur sind eingeladen. Das Kolloquium ist mit drei Punkten zertifiziert.

Anmeldung unter Telefon 01 75/6 44 90 06.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »