Ärzte Zeitung online, 29.07.2009

Gesundheitsumfrage: Eltern nutzen selten Hausmittel

BERLIN(dpa). Nur wenige Eltern vertrauen nach einer Umfrage der Deutschen Apothekerverbände bei einer leichten Erkrankung ihres Kindes auf Hausmittel. Bei einer Erkältung machten zum Beispiel nur 16 Prozent der 3200 befragten Eltern ihren Kindern Wadenwickel, teilten die Verbände am Mittwoch in Berlin mit. Ein Viertel der Befragten greift lieber sofort zu einem Medikament.

Je jünger die Eltern sind, desto seltener nutzen sie laut Umfrage Hausmittel.

Die Apotheker raten bei unkomplizierten Erkrankungen wie leichten Kopfschmerzen oder beginnenden Erkältungen vom vorschnellen Griff zur Tablette ab. Ein Heilpflanzentee oder ein Erkältungsbad stärkten die Selbstheilungskräfte des Körpers auch. Gegen Schnupfen helfe zum Beispiel eine Nasendusche aus Kochsalzlösung. Ein bewährtes Hausmittel bei Sonnenbrand sei eine Schicht Quark auf der Haut.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »