Ärzte Zeitung, 18.05.2004

Schlüssel-Gen fürs Altern

Bauplan für Enzym / Mutationen lebensverlängernd

FREIBURG (eb). Forscher der Universität Freiburg haben bei dem einen Millimeter kurzen Fadenwurm Caenorhabditis elegans ein Gen entdeckt, das die Alterung steuert.

Es enthält den Bauplan für ein Enzym, das verhindert, daß lebensverlängernde Gene aktiviert werden. Mutationen in dem Gen bewirken, daß die Tiere, die normalerweise nur 14 Tage leben, nach zwei Wochen noch sehr agil sind, wie die Uni mitteilt. Das Enzym werde von Insulin kontrolliert. Menschen haben ein ähnliches Enzym.

Topics
Schlagworte
Gentechnik (2106)
Organisationen
Uni Freiburg (287)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »