Ärzte Zeitung, 28.09.2004

BUCHTIP

Infos zu Ethik und Grundlagen

Sowohl den medizinisch-biologischen Forschungsstand als auch die ethischen und gesellschaftlichen Implikationen sowie die rechtlichen Aspekte werden in dem Band "Stammzellenforschung und therapeutisches Klonen" der Reihe "Medizin - Ethik - Recht" des Verlages Vandenhoeck & Ruprecht abgebildet.

Unter anderen die Professoren Dr. Otmar Wiestler und Dr. Oliver Brüstle aus Bonn sowie Dr. Eckhard Wolf aus München haben Beiträge zur Darstellung der Grundlagen verfaßt. Im zweiten Teil des Bandes werden ethische und gesellschaftliche Aspekte diskutiert, wobei Philosophen, Ethiker, Theologen mit durchaus kontroversen Positionen zu Wort kommen. (ple)

Fuat S. Oduncu, Ulrich Schroth, Wilhelm Vossenkuhl (Hrsg.): Stammzellenforschung und therapeutisches Klonen. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2002, 19 Abbildungen, 9 Tabellen, 44 Euro, ISBN 3-525-45707-3.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »